Trivia

 

Sport

 

Als Hauptstadt Englands ist London natürlich auch ein zentraler Anlaufpunkt für Sport im Land. Neben den üblichen bekannten Sportarten und Events in London, wie Fußball und dem London-Marathon, lohnt es sich auch in Deutschland weniger bekannte Sportarten einmal zu sehen. Insbesondere Cricket und Rugby ziehen hier ebenfalls die Massen an.

 

Fußball

England ist angeblich das Mutterland des Fußballs, was man im ganzen Land und gerade in London, sehr gut sehen kann. Insgesamt 22 Mannschaften aus London spielen in höheren Spielklassen. Vier davon sind sogar in der Barclay's Premier League, der höchsten Liga des Landes. Dazu gehören der FC Arsenal, der Chelsea FC, wo Michael Ballack einst seine Millionen verdiente, der FC Fulham und Tottenham Hotspur. Auch aus deutscher Sicht wurde in London einiges an Fußballgeschichte geschrieben. Neben dem Erfolg bei der Europameisterschaft der deutschen Mannschaft im Jahr 1996 wurde das Wembley Stadion durch das "Wembley Tor" während der Weltmeisterschaft 1966 im Finalspiel England gegen Deutschland zur Legende. Den einzigen Weltmeistertitel der Geschichte gewann England also wegen einer Fehlentscheidung.

 

Wimbledon

Dieses historische Tennis Turnier heißt offiziell eigentlich Lawn Tennis Championship, wird aber nach dem Stadtteil Wimbledon gerufen, wo es seit je her stattfindet. Dieses Tennisturnier ist das älteste und prestigeträchtigste Turnier der Welt und das einzige Grand Slam Turnier, das heutzutage noch auf Rasen gespielt wird. Erstmals ausgetragen wurde das Turnier am 9. Juli 1877 durch den All England Lawn Tennis Croquet Club. Der Grund: man wollte durch Zuschauereinnahmen 10£ für eine neue Rasenwalze besorgen.

 

Filme

Die geschichtsträchtigen Straßen und Bauwerke Londons waren schon für viele große Filme eine Kulisse. Auch heutzutage reizt die Stadt immer noch viele, vor allem einheimische, Produzenten, die das Erscheinungsbild der Stadt für ihre Filme nutzen.

 

About a Boy - Hugh Grant

Dieser Film ist nur eine der Liebeskomödien mit Hugh Grant. Der gebürtige Londoner ist einer der berühmtesten englischen Schauspieler der Neuzeit und hat noch weitere Filme in London gedreht.

 

James Bond

Im Auftrag seiner Majestät gaben sich auch die verschiedenen James Bond Darsteller in London die Klinke in die Hand. Der britische Geheimagent schlechthin arbeitet natürlich auch gerne in London. In vielen Filmen kann man viele der Bauwerke in London auch problemlos wiedererkennen, so zum Beispiel in "Golden Eye", "Die Welt ist nicht genug" und "Goldfinger".

 

Harry Potter und der Stein der Weisen

Wahrscheinlich hat niemand erwartet, dass die Buchreihe um Harry Potter jemals die heutige Popularität erreichen würde. Der erste Film der Reihe wurde ebenfalls zu teilen in London gedreht.

 

Mary Poppins

Auch dieser Klassiker wurde teilweise in London gedreht, obwohl er von Walt Disney produziert wurde.

 

Sherlock Holmes

Die Geschichten des wohl berühmtesten Detektivs der Welt spielen häufig in und um London. Konsequenterweise wurde auch die Verfilmung von Guy Ritchie zu großen Teilen in London gedreht.

 

Interessantes über London

 

Hier sind einige Fakten und Anekdoten aus und über London, die sonst nicht in einem Reiseführer stehen:

 

"Big Ben" in London kennt jeder als den Turm mit der Uhr. Aber weder die bekannte Uhr noch der Turm an sich sind Tatsächlich der Big Ben. Bei diesem handelt es sich um die 13 Tonnen schwere Glocke, die man eigentlich gar nicht von außen sieht.

 

Der Buckingham Palace wurde 1702 gebaut. Das ist wenig bemerkenswert. Viel interessanter ist, dass das heutige Königshaus auf dem Grund eines ehemaligen Bordells gebaut wurde.

 

Bleiben wir bei der Queen. Eben diese darf nicht das House of Commons, das englische Parlament, betreten. Das Staatsoberhaupt ist dort nicht zugelassen, weil sie kein "commoner", gewöhnlicher Bürger, ist. In diesem Zusammenhang ist es auch erwähnenswert, dass es in England verboten ist, eine Briefmarke, die die Queen zeigt, verkehrt herum auf eine Postkarte oder einen Brief zu kleben.

 

Das enorme Riesenrad im Herzen Londons, das London Eye, bietet Besuchern in 32 Gondeln Platz. 32, genau wie die 32 Stadtbezirke von London. Ist das Zufall? Im Gegensatz dazu steht die kleinste Statue Londons auf der Philpot Lane Ecke Eastcheap. Die Statue stellt zwei Käse essende Mäuse dar. Nicht mehr und nicht weniger.

 

 

 

Englisch lernen

Englisch sprechen für den Beruf in Intensiv-Englischkursen, kompakt 4 oder 7 Tage.