Landestypisches

 

Wie über jedes Land gibt es auch viele Klischees und Vorurteile über England. Klischees entstehen häufig sogar aus Tatsachen heraus, werden aber hin und wieder generalisiert und negativ dargestellt. Beschäftigt man sich mit diesen Eigenarten, stellt man jedoch häufig fest, dass diese Eigenarten durchaus begründet und zu weilen tief in der Geschichte verwurzelt sind.

 

Sprache
 

In Schulen wird häufig auch der Unterschied zwischen amerikanischem und britischem Englisch gemacht. Dieser beläuft sich oft aber nur auf die Schreibweise und eine Generalisierung der Aussprache des britischen Englisch ist eigentlich unmöglich. In einer internationalen Stadt wie London hat sich das Englisch zwar ein wenig angepasst, aber am Anfang ist die Aussprache teilweise schwer zu verstehen, dennoch sollte man sich schnell daran gewöhnen können. Doch auch gerade hier sind viele Einwanderer, die gebrochenes Englisch sprechen, und verschiedene Regionen können eigene Dialekte haben. Sowohl was die Wortwahl als auch die Aussprache angeht. Als Fremder sollte man damit rechnen, dass man ein wenig Eingewöhnung benötigt, um den Konversationen komplett folgen zu können.

 

Tea time

Nicht erst durch die Asterix Comics wurde die "Tea time" mit England in Verbindung gebracht. England ist weltweit die Nation mit dem dritthöchsten Teekonsum und der Tee ist ein fester Bestandteil der Trinkkultur. Anfangs war das Getränk aufgrund der hohen Steuern nur der Oberschicht zugängig. Dadurch wurde es zu einem Privileg und das Teetrinken wurde quasi zelebriert. Durch die berühmte Boston Tea Party und andere politische und soziale Entwicklungen sanken die Steuern jedoch nach und nach. So hatten immer mehr Bürger Zugang zum Tee, bis er letztendlich zu einem Nationalgetränk wurde. Die Engländer trinken viel Schwarztee und kräftige Sorten, die nicht unbedingt schmackhaft sind. Deswegen wird hier Milch in den Tee getan, um den Geschmack ein wenig zu mildern. In England ist es eine Überzeugungsfrage, ob man zuerst die Milch oder den Tee einschenkt.

 

Wetter

Denkt man an England, kommt einem häufig zu erst das schlechte Wetter in den Sinn. Dieser Ruf wird zwar vielerorts bestätigt, zum Beispiel in Liverpool gibt es 280 Regentage im Jahr, aber in London sieht es anders aus. Im Vergleich zu Berlin gibt es zwar immerhin 40 Regentage mehr im Jahr, aber die Niederschlagsmenge dabei ist im Durchschnitt niedriger. Zudem sind die Temperaturen hier deutlich milder. Im Sommer wird es nicht besonders heiß und im Winter sinkt die Temperatur deutlich seltener unter 0°C. Im Gegensatz zu Deutschland gibt es im Süden Englands sogar Palmenstrände und Delfine.

 

Queen

Die Queen ist eigentlich nur auf dem Papier Staatsoberhaupt, aber dennoch spielt sie eine wichtige Rolle für die Engländer als Identifikationsfigur und Vorbild. Der Großteil der Engländer liebt die Queen und ihre Auftritte haben nicht nur repräsentativen Charakter. Durch ihre Beliebtheit schafft sie es auch immer wieder den Engländern in harten Zeiten neue Hoffnungen zu geben. Zu Zeiten stehen jedoch auch eher ihre Hüte im Vordergrund.

 

Queens Guard

Apropos Hüte! Der Queens Guard ist längst ein internationales Erkennungsmerkmal für London geworden. Die Wachen am Buckingham Palace sind ein beliebtes Touristenziel, da sie sich ohne mit der Wimper zu zucken drangsalieren lassen. Tatsächlich dienen sie aber zum persönlichen Schutz der Residenzen der königlichen Familie exklusiv in London. Bei den zelebrierten Wechselritualen werden falls nötig auch wichtige Anweisungen und Befehle mitgeteilt. Des Weiteren ändert sich die Anzahl und teilweise auch der Rang des Royal Guards auf Wache. Ist die Queen vor Ort, hat der Long Guard Wache. Ist die Queen außer Haus, sichert der kleine Short Guard die Residenzen.

 

Fußball

England gilt als das Mutterland des Fußballs und floriert hier in einer Kultur, wie sie nicht einmal in Deutschland herrscht. Die Fans hier verschreiben sich ihr Leben lang einem Verein und das Fansein wird hier sehr ernst genommen. Es ist also nicht schlecht zu wissen, welche Mannschaft der Gegenüber unterstützt, wenn man über Sport oder Fußball redet, um unangenehme Konfrontationen zu vermeiden. Obwohl die Barclay's Premier League die stärkste Liga der Welt ist und auch am meisten Geld generiert, wartet die Nationalmannschaft schon seit geraumer Zeit auf einen Titel.

 

London Underground

Das Schienennetz in London ist schon weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannt und hat auch in Deutschland Kultstatus. So sieht man auch hierzulande vielerorts die typischen Schilder der Underground Stationen und das "mind the gap" ist ebenfalls weit bekannt. London Underground wurde 1863 eingeweiht und ist somit das älteste U-Bahn Netz der Welt und transportiert jährlich über 1 Milliarde Fahrgäste auf 11 Linien. Im Zweiten Weltkrieg dienten die Schächte und Tunnel den Bewohnern als Luftschutzbunker.

 

 

 

Englisch lernen

Englisch sprechen für den Beruf in Intensiv-Englischkursen, kompakt 4 oder 7 Tage.